lilie_wWölflinge sind Kinder im Alter von 8-10 Jahren. In diesem Alter sind sie Forscher, Entdecker, Kundschafter und Kritiker. Sie wollen ihre Welt auch außerhalb des Elternhauses spielerisch entdecken.

Für die Wölflinge geht es dabei um viele Dinge, die sich in der DPSG mit den vier Entdeckungsbereichen umschreiben lassen:

  • Wölflinge schauen hinter die Dinge
    Sie entdecken selber Unbekanntes und lernen dies kennen.

  • Wölflinge finden zu anderen
    Wenn sie sich gleichberechtigt akzeptieren, können sie viel miteinander erleben, was alleine nur schwer machbar ist.

  • Wölflinge finden zu sich selbst
    Sie lernen ihre Stärken und Schwächen kennen. Sie bilden sich eine eigene Meinung und äußern diese.

  • Wölflinge erfahren, daß Gott für sie da ist
    Sie machen positive Erfahrungen , wie hilfreich und wichtig Gott für sie sein kann.

Die wichtigste Aktionsform in der Wölflingsstufe ist das Spiel. Die Wölflinge gebrauchen ihre Phantasie, finden Freunde, leben ihren Bewegungsdrang aus, und können sich im geschützten Rahmen ausprobieren. Spielerisch nehmen sie Kontakt auf untereinander wie auch zum Leitungsteam. Die Kinder lernen im Spiel, sich selbst darzustellen sowie ein eigenes Selbstwertgefühl aufzubauen. Gleichzeitig entdecken sie auch die Fähigkeit, Rücksicht gegenüber einzelne oder der Gruppe zu nehmen.

Kinder bestimmen mit. Die Wölflinge werden beteiligt, bei der Gestaltung der Gruppenstunden der Feste, der Lager, der Stammesversammlung. Sie werden ermutigt, sich eine eigene Meinung zu bilden, und diese auch zu äußern. So werden erste Akzente gesetzt, Kinder zu selbstbewußten Menschen zu erziehen, die ihr Leben in die Hand nehmen. WölflingsleiterInnen übernehmen hierbei die Anwaltschaft für die Kinder, indem sie sich öffentlich für die Rechte und den Schutz der Kinder einsetzen.

Das Leben ist ein Abenteuer. Die Wölflinge werden animiert Augen und Ohren offenzuhalten, miteinander etwas zu erleben, phantasievoll, kreativ und fröhlich ihr Leben zu meistern. Das Leben als Abenteuer zu begreifen heißt, ein spannendes, interessantes und intensives Leben zu führen. So können scheinbar alltägliche Dinge schon zum Abenteuer werden.